Voraussetzungen für eine Aufnahme ins Wohnheim Acherli sind für alle Bewohnenden:

  • abgeschlossene Schulpflicht
  • Bereitschaft seinen aktiven Teil für ein gutes Zusammenleben in der Wohngemeinschaft zu leisten sowie die Hausordnung einzuhalten
  • Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit, sich mit den vielfältigen Lebensthemen auseinanderzusetzen und an den vereinbarten Zielsetzungen zu arbeiten
  • Beherbergungsvertrag inkl. aller Bestimmungen
  • Kostengutsprache oder Verfügung einer IV-Stelle oder eines Kantons

Die Aufnahme erfolgt grundsätzlich in Absprache zwischen der zuständigen Hausleitung, dem Casemanager der Ausbildungsstätten, der zuständigen IV-Stelle sowie auf der Basis der verfügten beruflichen Massnahme. Nach erfolgtem Vorstellungsgespräch und, wenn möglich einer Schnupperwoche, wird nach der Zustimmung aller beteiligten Personen und Instanzen der Aufnahmetermin festgelegt.